Unsere Leistungen

Praxis für Ganzheitliche Orthopädie Stuttgart-Bad Cannstatt

Diagnostik – die Grundlage jeder Therapie

Grundlage einer jeden Behandlung ist die Diagnostik – denn ohne eine sichere Diagnose ist keine gute Therapie möglich. Schon bei der Anamnese (Krankheitsgeschichte) und der körperlichen Untersuchung finden sich entscheidende Hinweise auf dem Weg zur Diagnose. Wir erfragen den bisherigen Verlauf der Erkrankung oder den Unfallhergang. Bestimmte Gewohnheiten, wie die Haltung am Arbeitsplatz, bestimmte Sportarten oder Unfallvorgänge, führen oft zu typischen Erkrankungen. Auch die Funktion der Kiefer und Zähne spielen eine wichtige Rolle, denn Schmerzen am Bewegungsapparat müssen immer mit Blick auf dessen komplexe Organisation als Ganzes betrachtet werden. In unserer Praxis nutzen wir insbesondere die Tastuntersuchung des Körpers als zentrales Element der Diagnostik.
Nach einer gründlichen klinischen Untersuchung, bei Bedarf ergänzt durch apparative Diagnostik, erfolgt die Erstdiagnose. In unserer Ganzheitlichen Praxis für Orthopädie in Stuttgart-Bad Cannstatt verfügen wir über zahlreiche Verfahren, um etwaige Erkrankungen oder Verletzungen zuverlässig zu diagnostizieren. Dazu gehören:

Bei der Sonographie werden mit Hilfe von Ultraschallwellen Gewebe, Weichteile und knöcherne Strukturen sichtbar gemacht. Diese Untersuchung stellt keine Strahlenbelastung dar, ist schnell und schmerzfrei durchführbar und liefert zügig Informationen bei vielen orthopädischen Krankheitsbildern (z.B. Muskelfaserrisse, Verkalkungen der Schulter, Erguss in Gelenken, Sehnenrisse u.a.).
Die sonografische Technik eignet sich auch hervorragend therapeutisch. Grundsätzlich werden alle Injektionen in die Gelenke von Dr. Schulz Sonografie gesteuert durchgeführt.

Mit der schmerzfreien Knochendichtemessung lässt sich schnell feststellen, ob ein Patient unter einer ausgedünnten Struktur des Knochens (Osteoporose) leidet, die sich in der Regel schleichend und unbemerkt über mehrere Jahre einstellt. Sollte dies bei Ihnen der Fall sein, wird Sie Dr. Schulz als Osteologe DVO ausführlich beraten und Ihnen Therapiekonzepte vorstellen mit denen rechtzeitig Knochenbrüche verhindert werden können. Die Knochendichtemessung erfolgt per DEXA-Verfahren in unserer Praxis in Stuttgart-Bad Cannstatt.

In unserer Praxis für Ganzheitliche Orthopädie Stuttgart-Bad Cannstatt werden sie digital geröntgt. Diese Technik weist im Vergleich zum herkömmlichen Röntgen eine stark reduzierte Strahlenbelastung auf. Zudem ist eine schnelle Bereitstellung und Auswertung der Bilder in unsere Sprechzimmer gegeben und die Möglichkeit des digitalen Versendens erleichtert die Kommunikation zwischen eventuell verschiedenen Behandlern.

Wir nehmen Untersuchungen von Körperflüssigkeiten wie Blut und Gelenkflüssigkeiten im Labor vor. Diese dienen der richtigen Interpretation von Beschwerden, der Früherkennung von Krankheiten sowie der Verlaufskontrolle von Therapien.

Prävention – Auslösende Faktoren von Krankheiten auschalten

Prävention in der Orthopädie zielt auf mehr Bewegung, bessere Fitness und die richtige Ernährung – langfristige, gesunde Veränderungen in der Lebensführung, das ist das Ziel der orthopädischen Prävention.

Gesundheit, Leistungsfähigkeit, Wohlbefinden – die Ernährung spielt in vielen Bereichen unseres Lebens eine große Rolle und kann uns positiv oder negativ beeinflussen. Übergewicht und Fehlernährung kann Veränderungen der Gelenke zur Folge haben und so Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates wie zum Beispiel der Arthrose Vorschub leisten. Durch eine Ernährungstherapie kann der Verlauf auch orthopädischer Erkrankungen jedoch positiv beeinflusst werden – Beschwerden können gelindert und Folgeerkrankungen vermieden werden. In einem ersten ausführlichen Gespräch ermitteln wir Ihre individuelle Situation und erarbeiten anschließend mit Ihnen zusammen den bestmöglichen Therapieplan.

Von Muskel- oder Bänderverletzungen an Schulter-, Knie- oder Sprunggelenken bis hin zu komplizierten Knochenbrüchen – das Spektrum der Sportverletzungen ist weit. In unserer Praxis für Ganzheitliche Orthopädie Stuttgart-Bad Cannstatt stehen wir Ihnen mit jahrelanger Erfahrung in der Prävention von Sportverletzungen zur Seite. Zudem behandeln wir akute Beschwerden wie Sehnenentzündungen und -verletzungen, muskuläre Verletzungen sowie Überlastungsschäden. Dabei setzen wir auf schulmedizinische, konservative und alternative Therapien wie die Stoßwellentherapie Akupunktur und Eigenblutherapie (ACP).
Nach Sportverletzungen ist eine fachkundige Rehabilitation für ein beschwerdefreies Leben und die Wiedererlangung der Sportfähigkeit unerlässlich. Wir helfen Ihnen, die ursprüngliche Funktion der betroffenen Körperregion bestmöglich wiederherzustellen – verantwortungsvoll und schnell, für eine zeitnahe Rückkehr zu sportlichen Aktivitäten. Aktive und aktivierende Bewegungstherapien sind zentrales Element der Rehabilitation.

Damit Sie fit und gesund bleiben bieten wir Ihnen in Kooperation mit der Plattform „Mawendo“ individualisierte Trainingspläne für ein eigenständiges Training zu Hause an. Zur Prävention oder auch zur Rehabilitation nach der Behandlung von orthopädischen Krankheitsbildern. Gelenkbeweglichkeit, Trainingszustand und Koordination einzelner Muskelgruppen können so verbessert werden, wodurch die Wiederherstellung der körperlichen Fähigkeiten gezielt unterstützt wird.

Therapie – Störungen des Bewegungsapparates behandeln

Als Orthopäde ist Dr. med. Schulz auf die Behandlung von akuten und chronischen Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates spezialisiert – das sind sehr häufig funktionelle Störungen, es können auch unfallbedingte, degenerative (verschleißbedingte) oder überlastungsbedingte Schäden des Bewegungsapparates sein. In der Praxis für Ganzheitliche Orthopädie Stuttgart-Bad Cannstatt bieten wir Ihnen ein breites Behandlungsspektrum, zu dem unter anderem folgende Leistungen zählen:

Mit der Chiropraktik als manueller Behandlungsmethode behandeln wir schmerzhafte Fehlfunktionen des Bewegungsapparates wie Fehlstellungen der Gelenke und der Wirbelsäule. Ist die Bewegung eines Gelenkes durch Mehrspannung der Gelenkkapsel eingeschränkt, führt dies zu Schmerzen und Bewegungseinschränkungen im betroffenen Bewegungssegment. In der chiropraktischen Behandlung spüren wir die Ursache der Blockierung auf und lösen diese mit gezielten Griffen.
Die extrakorporelle Stoßwellentherapie (ESWT) ist eine moderne Schmerztherapie bei chronischen Schmerzen der Schulter (z.B. der Kalkschulter), bei Fersensporn, bei „Tennis- und Golferellenbogen“ sowie bei chronischen Sehnenentzündungen im Hüft- und Kniebereich. Bei der Behandlung werden mechanische Impulse direkt auf die betroffene Stelle übertragen, so können die gebündelten Stoßwellen dort gezielt kalkauflösend und entzündungshemmend wirken. Die Anwendung aktiviert dauerhaft die körpereigenen Stoffwechselprozesse, so kommt es zu einer Selbstheilung des Körpers. Das geschädigte Gewebe kann vom Körper selbst repariert und Verkalkungen wie z.B. bei der Kalkschulter können abtransportiert werden.
Mit dem Spineliner steht uns ein Gerät zu Verfügung, welches durch einen hochempfindlichen Sensor die Beweglichkeit der einzelnen Wirbelgelenke untersucht und anschließend durch eine Computerberechnung direkt die Stärke und Dauer der notwendigen Druckimpulse zur Lösung einer Blockade oder muskulären Verspannung berechnet, sehr gut wirksam auch bei Schwindelgefühl.

Die Akupunktur beruht auf einem ganzheitlichen Verständnis von der Gesundheit des Menschen und gehört zu den ältesten medizinischen Heilverfahren. Sie ist eine Therapieform der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Je nach individueller Situation des Patienten wählen wir in der Praxis für Ganzheitliche Orthopädie Stuttgart-Bad Cannstatt Akupunkturpunkte (Energiepunkte) aus, an denen feine Nadeln gesetzt werden. Diese erzeugen einen Reiz und können damit bestehende Blockaden regulieren und auflösen – die Energie kann wieder fließen und so eine positive Wirkung auf das Krankheitsbild bzw. die Schmerzverarbeitung haben. Bestehende Blockaden können reguliert und aufgelöst werden.

Beim Schröpfen werden Schröpfköpfe aus Glas auf die Haut aufgesetzt, die mittels Unterdruck Verspannungen lösen und Schmerzen lindern
sollen. Schröpfen kann bei jeder Art von Muskelverhärtungen mit zuverlässigen Erfolg angewandt werden.
Die Ursache unerklärbarer chronischer Schmerzen findet sich häufig im Bindegewebe und den überspannten Körperfascien. Durch Injektionen allein mit physiologischer Kochsalzlösung können derartige Beschwerden in den meisten Fällen völlig zum Verschwinden gebracht werden.
Als Alternative zur medikamentösen Therapie setzen wir die Lasertherapie zur Behandlung von akuten und chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates ein. Das energiereiche Licht kann tief in das Gewebe eindringen und dort Heilungsprozesse in Gang setzen. Die Regeneration von Zellen kann erhöht, das Immunsystem stimuliert, die Wundheilung gefördert und zudem können entzündungshemmende und schmerzstillende Prozesse freigesetzt werden.
Durch moderne Tapematerialien können die Eigenschaften der Haut und deren Rezeptoren leistungsfördernd und heilend eingesetzt werden. Bei dem kinesiologischen Tape handelt es sich um 100%iges Baumwollgewebe mit einem Acrylkleber, dessen Dicke und Dehnfähigkeit der menschlichen Haut ähnlich sind. Die Anlagetechniken basieren auf der Grundlage der Kinesiologie und haben dadurch dem Material seinen Namen verliehen. Das funktionelle Tape kann im Alltag und beim Sport sowie beim Duschen getragen werden und behält seine funktionelle Wirkung zwischen vier und sieben Tage.
Die Eigenblutbehandlung mit ACP (Autologes Conditioniertes Plasma) ist ein körpereignes Heilmittel aus dem Blut und kann dazu führen, vor allem Entzündungen in arthrotisch erkrankten Gelenken zu reduzieren, Schmerzen zu lindern und Heilungsprozesse zu beschleunigen.

Der menschliche Körper kann, unter bestimmten Voraussetzungen, Knorpel neu bilden! Die moderne Arthrosetherapie setzt bis heute aber auch auf den Erhalt und die Pflege des noch vorhandenen Knorpels zur Schmerzlinderung und Verbesserung der Beweglichkeit. Wir bieten Ihnen zum Beispiel die Hyaluronsäure-Behandlung. Hyaluronsäure ist das „Schmiermittel“ der Gelenke und bildet sich vor allem in Knorpelzellen und der Gelenkschleimhaut. Da in an Arthrose erkrankten Gelenken die Verfügbarkeit von Hyaluronsäure sinkt, wird bei der Hyaluronsäure-Behandlung künstliches Hyaluron direkt in das betroffene Gelenk gespritzt. Das Gelenk wird geschmiert und der Knorpel verbessert. So wird weiterer Verschleiß verhindert oder zumindest verlangsamt.

Manchmal bedarf es einer Injektion, um Medikamente optimal an einen Wirkungsort zu bringen, zum Beispiel in ein Gelenk.
Mittels Ultraschall wird die Nadellage während der Injektion permanent kontrolliert, um die Wirkstoffe exakt und sicher in das jeweilige Gelenk, die Sehne oder sonstige Strukturen einzubringen. Auch an der Wirbelsäule ist diese besondere Technik sehr hilfreich, z.B. bei Bandscheibenvorfällen oder Arthrosen der kleinen Wirbelgelenke.

Mit vielfältigen Leistungen, Erfahrung und persönlichem Einsatz kümmern wir uns in der Orthopädie Bad Cannstatt kompetent um Ihre Gesundheit.

Kinderorthopädie – Fehlstellungen durch Früherkennung vorbeugen

Der Körper von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen durchläuft eine enorme Wandlung – die ersten beiden Jahrzehnte sind von starkem Wachstum geprägt. Bei der Diagnostik im Rahmen der Kinderorthopädie geht es deshalb besonders um die Früherkennung von Fehlstellungen und Entwicklungsstörungen des Skelettsystems. Eine frühzeitige Untersuchung zeigt, wann und wo vorbeugend eingegriffen werden muss, ob eventuell eine Operation notwendig ist oder ob sich gewisse Auffälligkeiten im Laufe der Entwicklung selbst kurieren.

In unserer Praxis für Orthopädie Bad Cannstatt untersuchen und behandeln wir bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen zum Beispiel folgende Erkrankungen:

  • Hüftgelenksfehlstellung bei Säuglingen
  • Wirbelsäulenfehlbildung
  • Klumpfuß
  • X- und O-Beinfehlstellungen
  • Beinverkürzungen
  • Gelenk- und Knochenentzündungen

Das Arthrose-Institut Stuttgart

Das Arthrose-Institut Stuttgart beschäftigt sich mit Diagnostik und Therapie der Arthrose, einer degenerativ-entzündlichen Erkrankung der Gelenke.

Nach einer Schädigung des Knorpels durch verschiedene Ursachen kann es zu einer entzündlichen Reparaturreaktion des Körpers kommen. Der Versuch des Körpers den Knorpeldefekt zu reparieren führt durch eine immunlogische Überreaktion zur schmerzhaften Mitentzündung der empfindlichen Gelenkschleimhaut und zur Bildung von Entzündungsflüssigkeit. Diese Flüssigkeit kann nicht aus dem geschlossenen Gelenkraum entweichen, der Druck führt zur Schmerzverstärkung und Bewegungseinschränkung. Hält dieser Zustand an, kommt es im weiteren Verlauf der Erkrankung zum Muskelabbau und Instabilität des Gelenkes und zu weiteren, anhaltenden Schmerzen, zum Vollbild der sogenannten Arthrose-Erkrankung.

Die Behandlung der Arthrose ist, solange noch kein Wirkstoff gegen den fortschreitenden Knorpelabbau vorliegt, vielschichtig und versucht insbesondere die Entzündungsreaktion im Gelenk zu verhindern. Studien zeigen, dass der Körper dann über an der Knorpel-Knochengrenze liegende Stammzellen den Knorpel wieder aufbauen kann! Im Arthrose- Institut Stuttgart werden verschiedene auch biologische Verfahren durchgeführt, um die Gelenkentzündung zu stoppen und damit den Wiederaufbau der Knorpelsubstanz zu ermöglichen.

Auch hier führt zur Vermeidung einer operativen Behandlung nur ein ganzheitlicher Ansatz zum Erfolg. Diese Vorgehensweise werden wir nach der Diagnose einer Arthrose in Ruhe mit ihnen besprechen.

In sehr vielen Fällen kann durch die besonderen Therapieverfahren im Arthrose-Institut Stuttgart und der Umstellung der Lebensweise eine bleibende Schmerzfreiheit erzielt und eine Endoprothese vermieden werden!

Orthopädie Stuttgart-Bad Cannstatt - Schulz - Leistungen - Osteoporose

Spezialisiert auf Osteoporose und allgemeine Knochenerkrankungen (Osteologe DVO)

Osteologie ist die Lehre vom Bau und den Krankheiten der Knochen. Sie gehört zum unabdingbaren Rüstzeug des Orthopäden.

Die häufigste osteologische Erkrankung ist die Osteoporose, wobei auch andere Erkrankungen des Knochens (Tumoren, Zysten, Knochenentzündungen, erbliche Erkrankungen usw.) und Allgemeinerkrankungen, die sich auf die Knochenstruktur auswirken können, eine große Rolle spielen.

In unserer Praxis für Ganzheitliche Orthopädie in Stuttgart Bad-Cannstatt bestimmen wir ihr persönliches Osteoporose-Risiko mit einer Knochendichtemessung nach DEXA Standard und durch eine spezielle Labordiagnostik.

Die Osteoporose ist eine schleichende Erkrankung die meist erst durch den Bruch einen Knochens auffällt. Dies gilt es zu verhindern. Nachdem ihr Risiko einen Knochenbruch zu erleiden festgestellt wurde, kann eine eventuell festgestellte Osteoporose mit sehr wirksamen Medikamenten und fallweise über eine Veränderung der Lebensweise behandelt werden.

Sollte bereits ein osteoporotisch bedingter Knochenbruch, zum Beispiel an der Wirbelsäule, stattgefunden haben, können wir Sie in den meisten Fällen mit einer konservativen Therapie behandeln, Operationen sollten grundsätzlich nur erfolgen wenn sie unvermeidlich sind!

Haben Sie Fragen zu unserer Praxis oder unseren Leistungen?
Rufen Sie uns einfach an oder wenden Sie sich per Mail an uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kontakt